Ressourcenorientierte Perspektiven, handlungsorientierte Methoden, lösungsorientierte Fragetechniken

Systemische Gesprächsführung

Sprache verleiht der professionellen Begegnung von Menschen Richtung und Rahmen, Tiefe und Sinn, Originalität und Profil. Lösungsorientierte Berater/-innen nehmen ihr Gegenüber gesamthaft wahr und humorvoll ernst. Sie laden ein, die eigene Sprachwirklichkeit zu erkunden, Neues quer zu denken, Lösungen anzupeilen und Ressourcen zu würdigen. Lösungsorientierte Gesprächsführung ist lustvoll und effektiv, Führungspersonen schulen sich darin ebenso wie Beraterinnen, Pädagogen oder Therapeuten.

Die vierteilige Fortbildung vermittelt die Grundlagen lösungsorientierter Wahrnehmungs- und Interventionsprinzipien sowie handlungsorientiertes Beratungsrepertoire, wie z.B. den Einsatz von symbolischen Materialien oder Aufstellungsprinzipien in der Einzelarbeit.

Etwas als ein „Problem“ zu bezeichnen, ist bloss eine von vielen Möglichkeiten, um den Geschehnissen im Leben einen Sinn zu geben.

Steve de Shazer
InhalteGesprächsführung , Handlungsmethoden, Prozessbegleitung
Kurstage10 Kurstage
PreisCHF 2'680.00
KursteilnehmendeEigene Anwendungsfelder sind von Vorteil, um die Methoden zu üben
PraxisfelderErwachsenenbildung, Beratung, Personalführung, Pädagogik, Therapie
AbschlussZertifikat von planoalto
AufbaumöglichkeitenSystemische Erlebnispädagogik, Spezialisierung "Biografische Prozesse begleiten"
Natursport20%
Theorie60%
Praxis60%
Persönlichkeitsentwicklung70%

Lernkultur und Inhalte

Struktur

Die vier aufeinander aufbauenden Sequenzen werden in einer geschlossenen Lerngruppe durchlaufen. Handlungsorientierte Methoden ergänzen die Gesprächstechniken und erweitern das Beratungsrepertoire der Teilnehmenden. Eine Sequenz findet in der Natur statt. Diese sanfte Naturerfahrung bietet die Möglichkeit, Sprach- und Handlungsmetaphern zu erleben sowie systemischprozessorientiertes Wahrnehmen zu üben.

Kultur

systemisches Denken und Wahrnehmen bestimmen nicht nur Inhalte, sondern ebenso Form und Kultur des Lernens. Die Fortbildung bietet Gelegenheiten, an eigenen Anliegen zu arbeiten sowie Raum für Theorie, Anwendung des Erlernten auf die eigene Praxis und zum Üben unter fachlicher Begleitung.

Die Teilnehmer*innen erlernen und vertiefen systemische Sprachbegleitung an realen Anliegen, sie üben und experimentieren mit Beratungstools und Handlungsmethoden und erweitern die Möglichkeiten ihrer professionellen Sprach-Natur.

Inhalte
  • Grundlagen lösungsorientierter Sprachbegleitung
  • Ressourcenorientierter Gesprächsleitfaden
  •  Systemische Zielarbeit, Auftragsklärung, zirkuläre Fragen
  • Kreativtechniken und Einsatz symbolischer Materialien
  • Einsatz von Sprach-, Bild- und Handlungsmetaphern
  • Systemische Bildbesprechungen und kompakte Aufstellungsformate
  • Körpersprache und szenische Prinzipien in der Einzelarbeit
  • Phänomenologische Prozessbegleitung und Natur als Beratungsraum
  • Menschenbild und Führungsverständnis

Module

Welt der Worte

2 Tage

Systemische Blickwinkel auf Kommunikation, Auftragsklärung, zirkuläres Fragen, sprachliche Interventionsformen, ressourcenorientierter Gesprächsleitfaden

Vom Wort zur Handlung

3 Tage

Handlungsorientiertes Beratungsrepertoires, Einsatz symbolischer Materialien, Körpersprache, Bewegung, Kreativtechniken, kompakte Aufstellungsformate

In die Tiefe gehen

3 Tage / outdoor

Wirkung von Naturplätzen in der Beratung, Wahrnehmungsschulung und Begleitung, Krisen- und Konfliktinterventionen, Visualisierungstechniken,  Psychohygiene

Auf den Punkt bringen

2 Tage
Fallreflexionen aus der eigenen Praxis, Gesprächsrollen und Kontext, Abschlussgestaltung und Verankerung,  Vertiefung des Methodenrepertoires
Kursstart August 2019 
(ausgebucht)
Module und Daten
Kursstart März 2020
Module und Daten
Kurs Anmeldung
Detailprogramm
Kursstart August 2020 
Module und Daten
Kurs Anmeldung
Detailprogramm
ein erfahrenes Trainerteam

Leitung

Was tun Absolvent*innen beruflich?
  • Lösungsorientierte Standortgespräche mit Mitarbeitern führen
  • Ressourcen- und handlungsorientierte Auftragsklärungen mit Klientinnen leiten
  • Elterngespräche lebendig und wertschätzend moderieren
  • Moderation des Alltäglichen
  • Gespräche mit Originalität und Profil führen
  • Professionelle Begegnung von Menschen mit Richtung und Rahmen, Tiefe und Sinn gestalten
  •  lebendige und greifbare Prozesse sprachlich begleiten
  • Kommunikation auch im Moment einer Krise konstruktiv aufrechterhalten
Was tun Absolvent*innen privat?
  • Sie pflegen eine gesunde Neugier und führen interessante Gespräche
  • Sie hören ausserordentlich gut zu
  • Sie freuen sich an unterschiedlichen Perspektiven
  • Sie reflektieren eigene Anteile und staunen über die Kraft der Sprache
  • Sie visualisieren Themen, Standpunkte gerne auch mal mit herumliegendem Material
  • Sie erfreuen sich an Ge(h)sprächen draussen 
  • Sie überraschen immer wieder mit kreativen Fragen und den unmöglichsten Ideen

und jetzt, wie weiter?

z.B. mit der ...

Anmeldung für den Kursstart im März 2020

oder mit einem Anruf...

071 855 33 02

Elke Schratzer
Christa Zeilinger