Führungskompetenzen – 4 Wege systemischer Führung

Führungskompetenzen – 4 Wege systemischer Führung

Die vier Wege – Entscheiden, Leiten, Begleiten, Umsetzen – verbinden acht verschiedene und allesamt wichtige Pole oder Dimensionen, die Führung aus systemischer Sicht durchdringen. Entlang dieser Erfahrungswege werden die wesentlichen Handlungskompetenzen des Führens erworben, erprobt und zur Reife gebracht.

Das Begehen der Wege gleicht einer Pendelbewegung zwischen den Polen, einem Hin und Zurück, und integriert auf diese Weise die Paradoxien der Führung sowie die ambivalenten Entscheidungsgrundlagen, mit denen sich Führungskräfte oft konfrontiert sehen.

Die vier Wege systemischer Führung gelten in allen Führungsbereichen und -positionen, denn überall gilt es zu entscheiden, zu leiten, zu begleiten und umzusetzen. 

Weiterführendes:

Buch Führung lernt man draussen

Beitrag zu Gruppendynamik

Beitrag zu Identifikation und Sinn

Ähnliche Beiträge

Time-out Schulen

In diesem Artikel setze ich mich mit dem Konzept von Timeout-Schulen auseinander. Dabei werde ich auf Erfolgsfaktoren und Wirkungsdimensionen eingehen. Und natürlich die Sinn-Frage stellen.
Kanuspezialisierung

In der Lösung liegt die Kraft

In diesem Exkurs lade ich ein auf eine Forschungsreise in den Bereich der Lösungen und Möglichkeiten. Lösen bedingt Handeln. Gleichzeitig ist die Lösungsorientierung eine Haltung, die sich in meinem pädagogischen...

Wagnisleben

Odysseus, Parzival und die Regentrude. Wir kennen diese Heldengeschichten. Doch, hängt wirklich alles vom Individuum ab? Wohl eher nicht...

Erziehung – ein Wagnis

Erziehung ist ein Wagnis. Meine zweijährige Tochter fordert mich heraus. Ich werde geprüft, ob ich es mit Empowerment und Selbständigkeit ernst meine.

Tausche dich mit uns aus...