Führungskompetenzen – 4 Wege systemischer Führung

Führungskompetenzen – 4 Wege systemischer Führung

Die vier Wege – Entscheiden, Leiten, Begleiten, Umsetzen – verbinden acht verschiedene und allesamt wichtige Pole oder Dimensionen, die Führung aus systemischer Sicht durchdringen. Entlang dieser Erfahrungswege werden die wesentlichen Handlungskompetenzen des Führens erworben, erprobt und zur Reife gebracht.

Das Begehen der Wege gleicht einer Pendelbewegung zwischen den Polen, einem Hin und Zurück, und integriert auf diese Weise die Paradoxien der Führung sowie die ambivalenten Entscheidungsgrundlagen, mit denen sich Führungskräfte oft konfrontiert sehen.

Die vier Wege systemischer Führung gelten in allen Führungsbereichen und -positionen, denn überall gilt es zu entscheiden, zu leiten, zu begleiten und umzusetzen. 

Weiterführendes:

Buch Führung lernt man draussen

Beitrag zu Gruppendynamik

Beitrag zu Identifikation und Sinn

Ähnliche Beiträge

Systemische Erlebnispädagogik im Agenturalltag

Dieser Fachartikel ist eine Auszug aus einer Diplomarbeit. Mit der Ausbildung zum systemischen Erlebnispädagogen suchte Adrian Schaffner nach neuen Sichtweisen und Inspiration, um damit den Markenentwicklungsprozess und die Kommunikation mit ungewohnten Methoden...

kompliziert oder komplex

Das Cyneefin-Framework ermöglicht Führungskräften zu erkennen, ob eine Situation „komplizierte“ oder schon „komplexes“ ist und wie dementsprechend vorgegangen werden könnte.

BeSonderschulung

Dieser Fachartikel ist eine Auszug aus einer Diplomarbeit. Eva arbeitet niederschwellig, erlebnispädagogisch in der Volksschule und Sonderbeschulung.

Wahrnehmung in der Prozessgestaltung

Dieser Fachartikel ist eine Auszug aus einer Diplomarbeit. Patrik hat sich vertieft mit den Zusammenhängen zwischen unserer Wahrnehmung und unseren Möglichkeiten in der Begleitung auseinandergesetzt. 

Tausche dich mit uns aus...