Werkstätten Systemische Erlebnispädagogik

Systemische Erlebnispädagogik verbindet Naturerfahrungen, Kreativtechniken, szenische Arbeitsformen und rituelle Strukturen zur Praxis der kreativ-rituellen Prozessgestaltung.

Absolventinnen und Absolventen dieser Lehrgänge bringen nomadische Leidenschaft, wirksame Begleitungsmethoden, achtsame Wahrnehmungsschulung und eine gelebte systemische Grundhaltung seit über zwanzig Jahren in unterschiedliche Felder von Pädagogik, Beratung und Führung.

Die Werkstätten bieten eine Plattform für Vernetzung und Austausch sowie Möglichkeiten, die Arbeitsweise der Systemischen Erlebnispädagogik und planoalto kennenzulernen. Erhalte Einblick, wie diese Methoden in den Alltag eingebunden werden können.

"Leere - furchtbar fruchtbar"

17. August 2019 | alte Seidenweberei, Wila | 10.00 - 18.30 Uhr mit anschliessendem Festessen am Feuer

Wir laden dich ein, mit uns ins Ungewisse zu kommen, in die Leere, das Nichts. Das klingt zum Fürchten, nach Einsamkeit und Langeweile. Vielleicht bist du zuerst herausgefordert und weisst noch nicht wohin dich das führen wird – darum geht es! Lass dich von dir selbst überraschen, entdecke dein Potenzial, deine spontane Kreativität und finde dein Vertrauen zu dir selbst.

Wir, die Teilnehmer*innen des 25. Diplomlehrgang Systemische Erlebnispädagogik, freuen uns, dich auf eine fruchtbare Entdeckungsreise zu begleiten, die deine Ressourcenschätze und Inspirationsquellen sichtbar macht. 

Als Gast dürfen wir Gilgi Guggenheim an der Werkstätte begrüssen. Die Künstlerin und Gründerin des MoE, des Museum of Emptiness, wird uns in ihr vielseitiges Verständnis von Leere entführen. 

Bis bald, wir freuen uns!

 

Andreas Güttinger, Johanna Matjaz, Martin Niederer, Vanessa Caminada, Christian Krähenbühl, Tiago van der Weg, Daniel Müller, Adrian Schaffner, Fini Plössl, Anna Staehle, Kornel Szentgroti, Fritz Sarasin, Francesca Wschiansyk

Anmeldung

Abendessen
Ja gerneNein danke
Vegetarisch


Ich bestätige die AGB's.

Kosten

Die Tagungskosten für die Werkstätte inklusive der gastfreundlichen Verköstigung vor Ort betragen 145.-
Für Alumni kostet der Besuch einer Werkstätte 125.-